Der Jupiter

Der Jupiter & seine Monde am 25.06.2021 vom eigenen Grundstück aus fotografiert
Der Jupiter & seine Monde am 25.06.2021 vom eigenen Grundstück aus fotografiert

 

Jupiter ist ein berechenbarer Planet. Wenn er am Himmel steht, kann er aufgrund seiner Helligkeit nicht übersehen werden - und er ist jedes Jahr Gast am Abendhimmel. Dabei wandert er immer ein Sternbild weiter nach Osten, so dass sich die Oppositionstermine alljährlich um rund einen Monat nach hinten verschieben. Im Jahr 2025 kommt es aus diesem Grund ausnahmsweise zu keiner Jupiteropposition.

 

Jupiter erscheint am Himmel als heller, weißlicher Lichtpunkt. Im Unterschied zu einem Stern flimmert er aber nicht. Rechts und links des hellen Planeten sind bis zu vier kleinere Lichtpunkte zu erkennen. Das sind die vier hellsten Jupitermonde, die schon vor mehr als 400 Jahren von dem Italiener Galileo Galilei beobachtet wurden - er war einer der Ersten, die das damals gerade erfundene Teleskop auf den Nachthimmel richteten.

 

 

 

 

Um die Planetenscheibe am Firmament zu erkennen, reicht meist schon eine 20-fache Vergrößerung. Jupiter hat keine feste Oberfläche. Obwohl er vorwiegend aus Gas besteht, sorgt seine große Masse für ein starkes Schwerefeld, das die Bewegungen der anderen Planeten und sonstiger Objekte im Sonnensystem beeinflusst. Hin und wieder stürzt ein Komet oder Asteroid auf den Planeten, und die Folgen davon lassen sich über Wochen in der Atmosphäre beobachten.

 

Zu den Jupitermonden:  Hat man den Jupiter erst einmal gefunden, sind die Jupitermonde stets in der Nähe (siehe Foto li. oben).  Sie sind wie kleine Perlen aufgereiht. Jedoch sind nicht immer alle vier Monde zu sehen. Ihre Namen sind Io, Europa, Ganymed und Kallisto. Mitunter ist die Bewegung der Jupitermonde schon innerhalb einer Stunde gut zu erkennen. Am deutlichsten wird sie, wenn der schnellste Mond Io an einem der anderen vorüberzieht und sich der gegenseitige Abstand verändert.

(Quelle Text: "101 Himmelsobjekte, die man gesehen haben muss" von Robin Scagell,  © 2016, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart)

 

Der Jupiter:

(Die Fotos sind am 27.06.2021 vom eigenen Grundstück aus entstanden & wurden mit einer Nikon Coolpix P950 aufgenommen. Sie lassen sich per Anklicken vergrößern)

 

"Wer sich für die Natur keine Zeit nimmt, wird sie auch nie richtig verstehen lernen."

(Homepageherausgeberin, *1966)

 

 


Fotografieren im Westen-meine Fotowelt