Fotos

 

"Der gegenwärtige Augenblick ist stets voll unendlicher Schätze."

(von Jean Pierre De Caussade, franz. Jesuitenpriester, 1675-1751)        

 


Mit dem Gespann unterwegs
Mit dem Gespann unterwegs

Fototour 25:

 

Am hiesigen Tag sind wir mit dem Gespann auf Tour. Es ist ein herrlicher Frühlingstag. Die Route führt über die Grenze hinaus. Lest mehr auf:

www.manus-motobiketours.de (Die Zweiländer-Tour)


Ein dunstiger Tagesbeginn
Ein dunstiger Tagesbeginn

Fototour 24:

 

Ein dunstiger Tagesanfang!

Je weiter der Tag voranschreitet, desto mehr taucht die Landschaft in ein ruhiges und stilles Licht ein. Eine besondere Stimmung kommt auf. Ich versuche diese Momente mit meiner Kamera einzufangen. Wann werde ich wieder ein solches Licht finden? Mir wird klar: Kein Tag ist wie der andere. Jeder beginnt wieder neu und das seit Millionen von Jahren....

 

"Stimmungsvoll":

(Bilder lassen sich durch Anklickn vegrößern)

 


Die Pusteblume
Die Pusteblume

Fototour 23:

 

Schönes Wetter beglückt uns an diesem Tag. Das frische Grün strahlt förmlich in den Tag hinein. Bei einer Wanderung zwischen Feldern, Wald und Wiesen im Selfkant begebe ich mich auf Fotojagd und werde fündig.

Es bedarf nicht vieler Bilder und Worte, um die Schönheit der Natur hierzulande zu beschreiben und zu dokumentieren...

 

(alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern)

 


Panoramaaufnahme: Das Gebiet zwischen Isenbruch & Millen
Panoramaaufnahme: Das Gebiet zwischen Isenbruch & Millen

 

Fototour 22:

 

In der Nacht hat es kräftig geregnet. Der Regen hat die Luft gereinigt. Klar und sonnig zeigt sich der hiesige Morgen. Ich packe meine Kamera und begebe mich im Gebiet zwischen Isenbruch und Millen auf Erkundungstour. Auf größeren Feldflächen stehen zum Teil sehr imposante Bäume. Frisches, grünes und zartes Leben macht sich vorsichtig an den Spitzen ihrer Äste bemerkbar....

 

Weitere Panoramaaufnahmen

(Alle Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern):

 

 

Imposante Gestalten:

 

 

Der Weg führt am Rodebach entlang. Auf der einen Seite befinden sich Sträucher und blühende Wilde Kirschen, auf der anderen die Wiesenflächen mit Baumgruppen, die verschiedenen Tieren wie Rehen Schutz und Nahrung bieten.

Auf den Wiesen lassen sich größere Gruppen blühender Purpurroter Nesseln und Löwenzahnpflanzen sowie Großer Sternmiere, die gerne von Hummeln und manchem Falter besucht werden, beobachten....

 

Dieses nicht allzu große Gebiet hat einen Oasencharakter, wird es doch durch die Dörfer Isenbruch und Millen, vom Rodebach und von der B56N eingegrenzt. Es reicht jedoch aus, um vielen Tier-und Pflanzenarten als attraktiver Lebensraum zu dienen...

 


Mit Hund & Kamera unterwegs
Mit Hund & Kamera unterwegs

Fototour 21:

 

 

Die Landschaft ist von einem Hauch von Dunst umgeben. Hochnebel macht es der Sonne schwer, ihre Strahlen ungehindert passieren zu lassen. Hin und wieder gibt es kleine lichte Momente, die das Frühjahrslicht des wärmenden Sonnensterns zum Vorschein bringen. Nicht optimal zum Fotografieren, aber was soll`s: Frau muss es nehmen, wie es kommt. Und trotzdem bringt die Natur, egal wie das Wetter auch ausschaut, immer wieder spannende und schöne Augenblicke zum Genießen und Festhalten. Ich bin im NSG Hohbruch und im benachbarten niederl. Grenzgebiet unterwegs und erkunde dort die Landschaft. Feucht ist der Waldboden. Wasser sammelt sich mancherorts an und bietet vielen Lebewesen ein vorläufiges neues Zuhause. Glockenblumen, Scharbockskraut und Busch-Windröschen geben dem Waldboden frühlingshafte Farbtupfer. Hummeln brummen fleißig und suchen nach Nahrung. Schmetterlinge wie der Aurorafalter, das Pfauenauge oder der Zitronenfalter sind zu beobachten, wenn die wärmenden Strahlen der Sonne den Boden berühren. Auf einem Feld an der Grenze (D/NL) haben sich ein paar Graugänse niedergelassen und machen dort Pause, um sich für den Weiterflug in ihre Brutgebiete zu stärken...

 

"Frühlingsgeflüster":

(Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern)

 

Wald & Wiesen:

 

Ein renaturiertes Gebiet auf niederl. Seite:

 


Die Blüten der Wilden Kirsche
Die Blüten der Wilden Kirsche

Fototour 20:

 

Die Tage sind in ihrer Struktur zweigeteilt.

Ein Meer bestehend aus tausenden von Tropfen umgibt die noch im Nebel ruhende Landschaft. 

 

Dabei bleibt nichts verschont: Ob Gras, Pflanzen oder Tier, alles ist mit Feuchtigkeit  umhüllt. Der Nebel und das Nass machen dann im Verlauf des Tages der Sonne Platz und die Frühlingsblüten erwachen aus ihrem Morgenschlaf...

 

"Vorfrühling":

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 


Mit der Kamera auf Tour
Mit der Kamera auf Tour

Fototour 19:

 

Der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten. Ein Hoch beschert uns tolles Wetter mit angenehmen Temperaturen bis zu 22°C.

Pflanzen und Tiere wachen auf. Viele Menschen sind nun unterwegs, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit dem Motorrad etc. Ich bin mit meiner Kamera auf Tour und beobachte, wie langsam die Natur erwacht. Die Singvögel sind besonders rege. Vor allem die Mönchsgrasmücken fallen mit ihrem nahezu singenden Geplapper auf. Es gelingt mir, sie zu fotografieren. Im noch nicht belaubten Gestrüpp lassen sie sich gut entdecken... Das Scharbockskraut sorgt dafür, dass der Waldboden von einem gelben Teppich bedeckt wird.

 

"Der Frühling streckt seine Fühler aus":

(Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern)