Fotos

 

"Du kannst das Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen."

(von Gorch Fock, deutscher Schriftsteller, 1880-1916)   

 


Eisige Kälte
Eisige Kälte

Fototour 14:

 

Bei -8°C frieren mir bei einem morgendlichen Spaziergang auf den Feldern im Selfkant beim Fotografieren die Finger ein. Der Wind lässt die Kälte doppelt spüren. Zwar lacht die Sonne vom Himmel hinunter, jedoch kann sie zurzeit gegen die vorherrschenden Tiefkühltemperaturen noch nicht so viel ausrichten. Eingepackt wie auf einer sibirischen Expedition erkunde ich die winterliche Landschaft und genieße trotz des eisigen Zustands den Aufenthalt in der freien Natur. Auch für die Tiere sind die derzeitigen Bedingungen nicht leicht. Der Februar, bekannt als kältester Monat des Winters, macht dieser Eigenschaft alle Ehre und verabschiedet sich frostig...

 

"Natürliche Tiefkühltruhe":

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 

 

Frostige Zeiten im heimischen Garten:

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 


Kälte
Kälte

Fototour 13:

 

Ein Land erstarrt vor Kälte. Früh morgens bedeckt ein zartes Weiß die Felder und Wiesen. Das Fotografieren ist nicht leicht, hat man/frau das Gefühl, dass einem jeden Augenblick die Finger abfrieren können. Im NSG Hohbruch fällt das winterliche Licht unterschiedlich aus. Je nach Sonnenstand erscheint das Land in diversen Farbtönen. Es ist wunderschön anzuschauen, wie die Natur jeden Augenblick zu wandeln scheint. Kein Moment ist wie der andere. Das fällt zu dieser Jahreszeit besonders auf...

 

"Kälteperiode"

(Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern)

 


Sonnenaufgang im Selfkant
Sonnenaufgang im Selfkant

 

Fototour 12:

 

Ganz früh schnappe ich mir meinen Fotorucksack und genieße die frühmorgendliche Atmosphäre bei meinem Spaziergang. Die Vögel sind bereits "gesprächig", der Tag erwacht. Trockene Kälte umhüllt die Region. Ich warte auf unseren Wärme spendenden Stern. Ein paar hohe lockere Wolken hier und da verdecken den Himmel. Ein Flugzeug und sein Schweif strahlen bereits am Horizont. Bald kommt sie hervor -die Sonne- und bietet bei ihrem Vorschein einen tollen Augenblick...

 

(Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern)

 

Winter-Sonnenaufgangspanorama
Winter-Sonnenaufgangspanorama
Der strahlende Schweif eines Flugzeugs
Der strahlende Schweif eines Flugzeugs

Ein erster Hauch von Frühling
Ein erster Hauch von Frühling

Fototour 11:

 

Die Kälte hat die Landschaft fest im Griff. Morgens bedeckt ein weißer zarter Mantel das Land. Es dauert einige Zeit, bis die wärmenden Strahlen der Sonne das kalte Weiß des Bodenfrostes dahinschmelzen lassen. Das Wetter ist frostig und schön und bringt gute Laune. Die ersten Gesänge von Buchfink, Goldammer und Grünfink künden den Frühling an. Spechte klopfen im Wald um die Wette, Meisen stimmen ihr Frühlingslied ein. Die Natur erwacht ganz langsam aus ihrem Winterschlaf. Erste Weidenkätzchen lugen hervor...

 

"Erste zarte Frühlingsgefühle":

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 

 


Schalbruch an einem frühen Morgen im Februar
Schalbruch an einem frühen Morgen im Februar

Fototour 10:

 

Die Sonne scheint. Das Land ist erstarrt. Der graue Vorhang der letzten Wochen musste der Kälte nun weichen.

 

 

Das Licht, was uns geschenkt wird, ist ein Segen. Was habe ich es vermisst!

Der leichte Wind verleiht der Kälte noch mehr Stärke. Das Fotografieren fällt nicht leicht: Kamera und menschliche Knochen scheinen deutlich verlangsamt zu agieren...

 

"Trocken & kalt":

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 


Teleaufnahmen...
Teleaufnahmen...

Fototour 9:

 

Am frühen Morgen begebe ich mich auf den Feldern im Selfkant auf Tour. Die Sonne scheint! Ein Zustand, den wir fast gar nicht mehr zu kennen scheinen. Zu sehr hat die graue Dunkelheit in den letzten Monaten dominiert. Jetzt erstrahlt das Land und zeigt sein wahres farbiges Gesicht. Endlich vorbei die Zeit, wo man/frau stets das Gefühl hatte, Protagonist eines Schwarz-Weiss-Films zu sein. Gerne nimmt man/frau dabei in Kauf bei Kühlschranktemperaturen zu wandern...

 

 

 

"Licht-Blick":

(Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern)

 


In der Natur gibt es immer etwas zu entdecken
In der Natur gibt es immer etwas zu entdecken

Fototour 8:

 

Der zweite Monat des Jahres ist angebrochen. Das für uns bereits "gewohnte" nie enden wollende Grau setzt sich weiter in der Region durch und bestimmt nicht nur das Wetter, sondern auch den Zustand der menschlichen Gemüter.

Seit Beginn der Wetterauf-zeichnungen (laut Deutschem Wetterdienst) hat es nicht so einen grauen und dunklen Winter gegeben wie bisher. Die wenigen Sonnenstunden, die uns zuteil wurden, kann man/frau gefühlt an einer Hand abzählen.

Für Naturfotografen wie mich ist diese graue Einfärbung der Landschaft alles andere als günstig, um Bilder zu machen. Da ich jedoch der Meinung bin, dass alles im Leben seinen richtigen Platz und Sinn hat, versuche ich auch der grauen Eintönigkeit etwas Positives zu entnehmen und erfreue mich immer wieder an den Dingen, die uns die Natur zu bieten hat. Die starken und anhaltenden Niederschläge haben die Wiesen in kleine Seenlandschaften verwandelt. Zugvögel wie Grau- und Blässgänse wissen dies zu schätzen und machen gerne einmal hier eine kleine Zwischenpause, bevor es weiter in ihre Brutgebiete geht. Silberreiher und Höckerschwäne bescheren der grauen Landschaft ein paar weiße Tupfer, während Graureiher zurzeit deutlich schwerer zu erkennen sind und gut getarnt durch die Felder tapsen...

 

"Graue & nasse Naturlandschaft"

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 


"Wer sich für die Natur keine Zeit nimmt, wird sie auch nie richtig verstehen lernen."

(Homepageherausgeberin, *1966)

 

Auf meinem Blog wird in regelmäßigen Abständen ein Bild präsentiert und mit Sprüchen, Wissenswertem oder Geschichten dokumentiert. Die hier gezeigten Bilder sind in meiner Heimat tief im Westen Deutschlands entstanden. Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Naturfotografie. Der Blog soll zum Nachdenken, "In-sich-"Ruhen und Genießen der herrlichen Landschaft dienen. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und Schauen...

 

(Info: Alle Bilder lassen sich beim Weiterlesen der Artikel per Anklicken vergrößern.)

 

Fotografieren im Westen-meine Fotowelt