In den Auen des Saeffelbachs

 

 

Das Saeffelbachtal „Die Bröök“ heißt ein seit Jahrhunderten bewaldeter Grünstreifen entlang des Saeffelbachs mit teilweise auch sumpfigen Abschnitten.

 

Ab der früheren Quelle (Ortsausgang Richtung Schierwaldenrath) zieht sich dieser Landschaftsstreifen über Brüxgen – Breberen – Saeffelen – Höngen – Stein – Havert – bis nach Isenbruch und mündet in der Nähe der Isenbrucher Wassermühle in den Rodebach. Bis zu der durchgeführten Begradigung in den Jahren 1956-1958 durchzog das saubere Gewässer mit vielen Krümmungen und Stauungen das Bachtal. Kleinere Fischbestände (Stichlinge, Aale) fanden hier ihren Lebensraum.

 

 

 

In der Nähe der Staustufen wurden Anfang des 19. Jahrhunderts mehrere künstliche Teiche (Flasskuhle) angelegt. Ihre Durchmesser betrugen ca. 5 Meter. Hier wässerten die Dorfbewohner vor der Weiterverarbeitung mehrere Wochen ihre Flachsernte in Bündeln. Danach wurden aus dem Flachs Fäden hergestellt und diese in der Weberei zu Leinentuch verwebt. Später als der Flachsanbau unrentabel und durch andere Tuche ersetzt wurde, benutzten einige örtliche Korbmacher diese Teiche zur „Wässerung“ ihrer Weidenruten.

 

Diese künstlichen Teiche haben sowohl im Wasser als auch auf dem Land lebende Geschöpfe angezogen. Frösche in allen Farben und Arten konnte man hier vorfinden.

 

Neben vielen Insekten leben am Saeffelbach Hasen, Kaninchen, Igel, Marder, Wiesel, Füchse, Rehe und Eichhörnchen.

Auch viele Vögel wie Kuckuck, Meise, Krähe, Falke, Elster, Waldkauz, Rotkehlchen, Eisvogel, Bachstelze, Specht, Kleiber, Buchfink, Nachtigall etc. lassen sich hier beobachten.

Bäume und Sträucher wie Erlen, Eschen, Pappeln, Weiden, Buchen, Brombeeren, Holunder, Haselnuss etc. wachsen im Bachtal und  haben ihren optimalen Lebensraum gefunden.

(Quelle Text: Naturlehrpfad „Saeffeler Bachaue“)

 

Die Bachaue des Saeffelbachs ist ein Naturparadies, eine "Grüne Oase", wo man die Seele baumeln lassen kann...

(Foto lässt sich durch Anklicken vergrößern)

 

Eine Oase der Natur
Eine Oase der Natur

Wenn Gedanken sich in der Natur verlieren:

(Alle Bilder wurden mit einer Nikon Coolpix P7100 aufgenommen & lassen sich durch Anklicken auf das Kreuz vergrößern)

 

Teil I:

Diverse Blickperspektiven des Weges durchs Bachtal:

 

Teil II:

Bach & Böschung:

 

Teil III:

Der Bruch der Bachaue:

 


 

Auf meinem Nachhauseweg gehe ich auf der Rückseite des Bachauetals entlang. Dort grenzen Felder an. Auf einem dieser Felder wachsen Büschelschön und Raps. Bienen sammeln dort fleißig Pollen.

Ich mache einige Makroaufnahmen.

Die Nikon Coolpix P7100 ist eine tolle Kamera:  Durch die vielen Funktionen und Modi ist man stets bestens "fotografisch" ausgerüstet. Es ist eine praktische  "Immer- & Überall-dabei"- Kamera, die man in jeder Jackentasche verstauen kann und mit der man schöne Fotos aufnehmen kann...

 

Makroeindrücke:

"Wer sich für die Natur keine Zeit nimmt, wird sie auch nie richtig verstehen lernen."

(Homepageherausgeberin, *1966)

 

 


Fotografieren im Westen-meine Fotowelt