Frühlingsanfang

Foto: Wikipedia
Foto: Wikipedia

Der Frühling ist die Zeit der erwachenden und sprießenden Natur.

Im Laufe eines Jahres ändern sich Tageslänge (als Dauer des lichten Tages) und Tagbogen der Sonne (mit höchstem mittäglichem Sonnenstand) abhängig von der geographischen Breite eines Ortes. Dies führt auf der Erde in mittleren Breiten zu deutlich ausgeprägten Jahreszeiten, die sich auf beiden Hemisphären in jährlichem Turnus wiederholen. Während auf der einen Hemisphäre Herbst ist, ist auf der anderen Frühling; vom Südfrühling der Südhalbkugel wird der Nordfrühling der Nordhalbkugel unterschieden.

 

Astronomisch beginnt der Frühling mit einer Tag-und-Nacht-Gleiche (auf der Nordhalbkugel am 20./21. März; auf der Südhalbkugel 22./23. September) und endet astronomisch mit Sommersonnenwende (20./21. Juni auf der Nordhalbkugel). Meteorologisch wird er meist auf Anfang März angesetzt.

(Quelle Text: Wikipedia)

 

 

 

 

 

 

Der erste Frühlingstag in der Region ist kühl und beginnt mit wunderschönem Wetter. Die Sonne strahlt von einem tief-blauen Himmel hinunter.

Während meiner Tour befinde ich mich unter anderem in wunderschönen kleineren naturnahen Waldstücken und vernehme immer mehr unterschiedliche wohlklingende Vogelstimmen. Auch das tiefe Brummen der Hummeln ist zu hören. Eine neue Generation wächst langsam heran. Kleine zartgrüne Blattknöspchen erblicken das Tageslicht und lassen sich auf eine für sie unbekannte Zukunft ein. Die neue Lebensenergie, ist hier überall deutlich zu sehen ...

 

 

 

 

 

 

 

"Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit."

(von Henry David Thoreau, amerikan. Schriftsteller & Philosoph, 1817-1862)

Der Blick in die Unendlichkeit
Der Blick in die Unendlichkeit

 

Wenn der Frühling langsam zurückkommt:

(Alle Bilder wurden mit einer Fujifilm Finepix XS-1 aufgenommen & lassen sich durch Anklicken vergrößern)

 

"Wer sich für die Natur keine Zeit nimmt, wird sie auch nie richtig verstehen lernen."

(Homepageherausgeberin, *1966)

 

 


Fotografieren im Westen-meine Fotowelt