Schneeglöckchenzauber Teil II, Saeffelbach & Mond

Im Schneeglöckchengebiet
Im Schneeglöckchengebiet

 

 

Ich kehre mit Hund und Kamera an den letzten Ort des Geschehens (s. Fototour 15) zurück. Bei herrlichem Wetter und Temperaturen um die 20 °C

möchte ich noch einige zusätzliche Fotos im Schneeglöckchenareal aufnehmen. Auch mein Hund ist mit Freude dabei...

 

(Alle Bilder wurden mit einer Pentax K-r aufgenommen & lassen sich per Anklicken vergrößern)

 

Meine treue Tierfreundin hat Spaß & zeigt sich sehr interessiert
Meine treue Tierfreundin hat Spaß & zeigt sich sehr interessiert

Zwischen Ästen & Stämmen:


 

 

Erlebnis "Schneeglöckchenparadies":

 

Ich habe den Besuch im "Schneeglöckchenparadies" sehr genossen und nun geht es weiter den Saeffelbach entlang. Er bildet einen natürlichen limes (lat. Grenze) zu einem angrenzenden Waldstück. Sein Bett verläuft hier kerzengerade. Man merkt, dass der Mensch Hand angelegt hat. In einem bestimmten Bereich auf der anderen Seite des Ufers hat man plötzlich den Eindruck, sich in einem Urwald zu befinden. Riesige Bambuspflanzen säumen den Gewässerlauf. Dort hat wohl mal in der Vergangenheit ein Mensch unbedacht gehandelt und etwas hineingebracht, was dort eigentlich nicht hineingehört. Trotzdem, um etwas Positives dazu beizutragen, muss ich anmerken, dass das Ganze etwas sehr Urwüchsiges aufkommen lässt und dass man sich für einen Moment lang in eine andere Welt versetzt fühlt.

 

"Urwaldfeeling " am Saeffelbach:

 

Als ich von der Tour nach Hause zurückkomme, weiss ich, dass das noch nicht der Abschluss meines Fototages ist.

 

Ich habe mir heute noch vorgenommen, den Mond zu fotografieren.

Als ich gegen 21.oo Uhr die Haustüre öffne, zeigt sich mir ein vom Universum herablächelnder Mond. Just in diesem Augenblick beobachte ich gleichzeitig eine Sternschnuppe. Hier ist gerade ein Meteor auf die Erde niedergegangen. So, jetzt aber sich noch schnell etwas wünschen.... Ein solches Phänomen sieht man ja schließlich nicht alle Nächte im Februar. Nach diesem tollen Ereignis und Erlebnis baue ich meine Kamera mit Stativ auf, um schlussendlich meine Aufnahmen vom Mond zu machen.

 

Was für ein Abschluss: Ein toll leuchtender Trabant und eine Sternschnuppe! Schöner kann doch gar kein Tag enden, oder....?

 

Der Blick ins Universum:

(mit einer Panasonic Lumix DMC-FZ150)

 

"Wer sich für die Natur keine Zeit nimmt, wird sie auch nie richtig verstehen lernen."

(Homepageherausgeberin, *1966)

 

 


Fotografieren im Westen-meine Fotowelt