Zu den drei Teichen

Eine prächtige Eiche
Eine prächtige Eiche

 

 

Nach dem Motto:

 

"Auch an trüben Tagen

sollte man stets die Kamera bei sich tragen."

 

... bin ich heute wieder mit dem "Fotoerzeugungsapparat" auf Tour. Die Sonne hat sehr wenig Gelegenheit sich vollends zu zeigen. Graue Wolken bestimmen das Bild am Firmament. Der Wind bläst spürbar und manchmal wird es einem kalt um die Nase. Der Schnee ist "Schnee von gestern." ... Hier und da sind noch kleine weiße Fleckchen auf den Wiesen zu sehen.

 

 

Die Kälte ist zwar für meine Finger während des Fotografierens nicht optimal, aber zum Glück gibt es "Fotografenhandschuhe", die Linderung bringen, wenn es einmal zu frostig um die Handknochen wird.

 

Ich suche heute drei kleine in der Nähe gelegene Teiche auf. Bei allen hat man kräftig aufgeräumt. Schilf, das einen Zugang und eine freie Sicht auf das stehende Gewässer sehr schwierig machte, wurde entfernt. So will man wohl eine Verlandung vermeiden und die Gelegenheit schaffen, Neues entstehen zu lassen. Leider sichte ich an den Tümpeln am hiesigen Tag keine Stockenten oder Graureiher. Vielleicht bei einem anderen Besuch.

Gelegenheiten dazu werden sich bestimmt noch ergeben....

 

Die Tour zu den drei Teichen:

(Alle Fotos wurden mit einer Panasonic DMC-FZ150 aufgenommen & lassen sich per Anklicken vergrößern)

 

"Wer sich für die Natur keine Zeit nimmt, wird sie auch nie richtig verstehen lernen."

(Homepageherausgeberin, *1966)

 

 


Fotografieren im Westen-meine Fotowelt